d
t
m

Überprüfung der Erreichung der Grundkompetenzen (ÜGK) in der ersten Fremdsprache am Ende der Primarstufe: Aufgabenentwicklung

Bereich: 
Individuelle Mehrsprachigkeit
Projektleitung:
Dauer: 
04.2015 bis 06.2018
Team:
Status: 
In Bearbeitung
Beschreibung: 

Auftraggeber: Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK)

Im Frühjahr 2017 führt die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) erstmals eine Leistungsmessung durch, bei der überprüft wird, zu welchem Grad die Schülerinnen und Schüler am Ende der Primarstufe in der ersten Fremdsprache die angestrebten Grundkompetenzen erreichen. Diese Grundkompetenzen wurden im Jahr 2011 von der EDK verabschiedet. Es handelt sich dabei um Mindest-Bildungsstandards, die möglichst von allen Schülerinnen und Schülern erreicht werden sollen.

Das Institut für Mehrsprachigkeit leistet im Rahmen eines Mandats die Entwicklung aller Testaufgaben in allen Sprachversionen, die für die Leistungsmessung in drei Landesteilen benötigt werden. Überprüft werden die Kompetenzbereiche Hörverstehen und Leseverstehen. Die Aufgaben sind computerbasiert und werden mithilfe der Testsoftware CBA Item Builder implementiert, zu deren Entwicklung das Kompetenzzentrum für Mehrsprachigkeit im Rahmen eines früheren Projekts einen Beitrag geleistet hat.

Das Kompetenzzentrum für Mehrsprachigkeit ist auch im wissenschaftlichen Konsortium vertreten, welches für die wissenschaftliche Koordination und Anbindung der ÜGK zuständig ist. Als Mitglied des Konsortiums hat es einen sprachspezifischen Teil zum Begleitfragebogen der ÜGK beigetragen.

Das Institut für Mehrsprachigkeit wird die Ergebnisse der ÜGK als Bestandteil eines weiteren Mandats nutzen, nämlich der Evaluation der Französischkompetenzen in der Lehrplanregion Passepartout.